Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Rudnik

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
Pfeil Letzte Änderungen
 
:: Statistik
10.731 Personen
4.369 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky
Українська Українська

Ortsfamilienbuch Rudnik und Silberkopf

Rudnik und Silberkopf (polnisch Strzybnik)  liegen nördlich der Kreisstadt Ratibor. Die beiden Orte liegen etwa 2km auseinander.

Aus den „Beyträge zur Beschreibung von Schlesien, Band 3“ von 1784 (Friedrich Albert Zimmermann):

Rudnick ist das Eigenthum des Herrn Marschkommisar von Adlersfeld; hier findet sich 1 herrschaftliches Wohnhaus, 1 Vorwerk, 1 Kirche, 1 Schule und 12 Bauern; die Zahl der Einwohner ist 142

Silberkopf polnisch Srzybrick  gehöret dem Herrn von Drechsler hat 1Vorwerk, 1 Windmühle, 2 Bauern, 22 Gärtner, 9 Häusler und 143 Einwohner

Kirchen:

Im Ort Rudnik liegt die der Heiligen Catharina geweihte Dorfkirche, die schon 1302 erwähnt wird.

Am 1.8.1295 wurde das Hospital Sanct Nicolai von Herzog Przemislav von Ratibor in der eben angelegten Odervorstadt gegründet. Die Kirche, welche dazu gebaut wurde, war den heiligen Aposteln Petrus und Paulus geweiht. Beides wurde 1302 dem Ritterorden der Kreuzherren vom Heiligen Grab mit dem roten Stern übertragen.
Am 8.9.1302 erhielt der Orden 6 Hufen Acker in Rudnik (Vorwerk Kreuzprobstei), die Odervorstadt und das Patronatsrecht der Dorfkirche St. Catharina. 1810 wurde die Kreuzprobstei zur Kreuzpfarre in Ostrog übertragen. Am 13.9.1813 wurde die Kirche der Kreuzprobstei geschlossen.

Quelle: Geschichte der Stadt Ratibor, Augustin Weltzel

In den Stadtplänen von Ratibor vor 1945 findet man den Probsteiplatz und eine Hospitalstraße, die ungefähr die damalige Lage angeben.

Ich habe bei den Daten beides zusammen als Kreuzprobstei Ratibor eingetragen. Die Ortsangabe „ex fundo präpositura Rudnik“ aus den Kirchenbüchern könnte ebenfalls die Kreuzprobstei sein. Damit sind im OFB auch viele Daten der Odervorstadt von Ratibor enthalten.

Silberkopf hat eine eigene Kapelle, in der abwechselnd mit Rudnik die Messe celebriert wurde. Hier fanden auch zahlreiche Hochzeiten statt. Die ursprüngliche Kapelle wurde 1805 durch eine besondere kirchenartige Kapelle ersetzt, deren Benutzung der Gemeinde von der Gutsherrschaft gestattet wurde.

Quellen:

Katholische Kirchenbücher von Rudnik auf Microfilmen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage [Mormonen]:

Taufen 1739-1788 Film 937044 Item 1
Taufen 1789-1827 Film 937045
Taufen 1828-1928 Film 937046
Taufen 1929-1958 Film 2085512 Item 1

Heiraten 1739-1772 Film 937044 Item 1
Heiraten 1773-1822 Film 937044 Item 2
Heiraten 1823-1946 Film 2085512 Items 2 – 3

Tote 1739-1772 Film 937044 Item1
Tote 1772-1809 Film 937044 Item 3
Tote 1810-1868 Film 937046
Tote 1869-1902 Film 2085512 Item 4
Tote 1902-1938 Film 2087594 Item 1

Urkunden des Standesamts Rudnik

Diese Quellen werden bei den einzelnen Personen nicht nochmals aufgeführt.

Folgende Quellen sind jeweils einzeln dokumentiert:

  • Zweitschriften von Kirchenbüchern bei Silius Radicum
  • KB von anderen Orten auf Mikrofilmen der Mormonen
  • Kirchenbücher im digitalen Archiv von Opava
  • OFB von Mitforschern
  • Standesamtsurkunden
  • Geschichte des Ratiborer Archipresbyterats von Augustin Weltzel    
  • und andere

Links:
http://wischkony.org/quellen/weltzel
https://geneteka.genealodzy.pl
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/de/zespol/-/zespol/132443

Auch bei größtmöglicher Sorgfalt können Fehler bei Daten oder Ortsangaben unterlaufen.  Deshalb übernehme ich keine Haftung. Ich bitte Sie in Ihrem Interesse, die gefundenen Daten nur als Anhaltspunkt für die eigene Recherche zu betrachten. Das OFB ist noch im Aufbau und wird laufend ergänzt.

Dieses OFB widme ich meinen beiden Urgroßmüttern, von denen eine in Rudnik geboren und die andere in Silberkopf verstorben ist.

Über Korrekturen, Ergänzungen und weiterführende Hinweise würde ich mich sehr freuen.

Im Mai 2023
Marion Sukowski




:: Weitere Links
Pfeil Polen
Pfeil Oberschlesien
Pfeil Kreis Ratibor
Pfeil Rudnik im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Rudnik in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Rudnik
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Marion Sukowski