Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Günterfürst, Haisterbach, Elsbach

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
10.446 Personen
2.366 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Günterfürst, Haisterbach, Elsbach

 
 Haisterbacher Hof (Foto: Manfred Heiss)
Die drei Ortschaften liegen auf einer Rodungsinsel zwischen Mümling und Mossaubach westlich der Bundesstraße 45, haben aber keinen Durchgangsverkehr. Aufgrund dieser Tatsache und der Nähe zur Kreisstadt Erbach sind sie als Wohngegenden beliebt. Im Westen der Gemarkungen verläuft die “Hohe Straße”, früher ein wichtiger Verkehrsweg, der heute als Radweg ausgewiesen ist.

Günterfürst wurde im Jahre 1347 erstmals als „Gunderfirst“ erwähnt und liegt 310 m ü.N.N. Der Ortsname ist zurückzuführen auf einen Eigennamen und dem Wort "first" (Bergrücken). Günterfürst hat ca. 750 Einwohner.

Das zwischen 320 und 430 m ü.N.N. hoch gelegene Haisterbach hat knapp 400 Einwohner. Ersterwähnung fand der Stadtteil im Jahre 1353 unter dem Namen „Heysterbuch". Zu Haisterbach gehört auch der Weiler Marbach mit seinen Industrieanlagen und dem Marbachstausee, der sich über die Gemarkungen Haisterbach, Hüttenthal und Etzean erstreckt. 

Mit rund 100 Einwohnern ist Elsbach der kleinste Stadtteil von Erbach. Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf im Jahre 1095 im Lorscher Codex unter dem Namen „Alingisbach". Der Ortsname wurde von „Eller" abgeleitet, einer regionalen Bezeichnung für die Erle.

Überregional bekannt in Elsbach ist die Ausflugsgaststätte “Käs-Back”, die eigentlich “Zur Erholung” heißt und mit ihrem Biergarten zu einer Rast bei Wander- und Radtouren einlädt.

Kirchlich gehören die Orte zu Erbach, bis zur Eingemeindung nach Erbach im Jahr 1971 zum Standesamt Günterfürst.




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Hessen
Pfeil Odenwaldkreis
Pfeil Günterfürst im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Günterfürst in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Günterfürst
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Manfred Heiss