Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Dorog

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Berufsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
Pfeil Letzte Änderungen
 
:: Statistik
18.420 Personen
4.718 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Italiano Italiano
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky
Українська Українська

Ortsfamilienbuch Dorog

Geografische Lage
47° 43′ 25.09″ N,
18° 43′ 47.08″ E,
Höhe über Meeresspiegel rd. 130 m

Entfernung zu den nächsten Nachbargemeinden (km Luftlinie) Csolnok (südlich) 3,8; Donau (nordwestlich) 6; Esztergom (nordöstlich) 8,3; Tokod (nordwestlich) 5,3; Kesztölz (östlich) 5,2; Leányvár (südöstlich) 5,8.

Geschichte

Dorog und die Umgebung ist seit vielen Jahrhunderten Siedlungsgebiet und wurde bereits von den Kelten und Römern bewohnt. Dorog liegt am historischen Fernhandelsweg zischen Wien und Budapest.

Neuzeit

http://www.dorog.hu/ oder http://de.wikipedia.org/wiki/Dorog

Quellenlage

Die digitlaisierten Kirchenbücher von Dorog beginnen 1735 (erste Einträge: 13.04.1735 Taufe, 22.04.1735 Heirat, 18.08.1735 Sterbesakrament).  Dorog war Mutterkriche der Filialen Tokod und Tat.

Neben den Informationen aus verschiedenen Kirchenbüchern von benachbarten Gemeinden habe ich auch von befreundeten Forscherkolleginnen und –kollegen, aus Ortsfamilienbüchern sowie aus diverse Konskriptionen Daten erhalten und verarbeitet. Die jeweilige Quelle habe ich angegeben.

Ortsfamilienbuch

Das Ortsfamilienbuch wurde mit dem Programm GenPlus Win von Gisbert Berwe vom Beginn der Kirchenbücher bis 1830 erstellt.  Im Ortsamilienbuch sind die Familien von Dorog enthalten sowie einzelne Familien aus den Filialen Tokod und Tat. Nach 1830 sind einzelne Familien enthalten.

Wenn der Pfarrer in den Kirchenbüchern keine Altersangaben eingetragen hat, habe ich ein geschätztes Alter angelegt:
•    Bräutigam bei Heirat bzw. Vater beim ältesten Taufeintrag, 25 Jahre alt,
•    Braut bei der Heirat bzw. Mutter beim ältesten Taufeintrag, 20 Jahre alt.

Bei den Heiraten fehlt gelegentlich der Geburtsname der Braut. In solche Fällen habe ich den Namen des Ehemannes verwendet mit dem Zusatz „Geburtsname unbekannt“.
Bei Heiraten von Witwen hat der Pfarrer oft (besonders vor 1800) den Name des vorherigen und/oder des ersten Mannes eingetragen.
Die Familien- und Vornamen habe ich an die heute übliche Schreibweise angepasst, d.h. Carolus zu Karl, Catharina zu Katharina, Antonius zu Anton usw. um doppelte Datensätze so gering wie möglich zu halten.
Bei den Familiennamen habe ich in den Kirchenbüchern anzutreffende Schreibweise ebenfalls angeben. Nachdem die Vorname zeitweise in der ungarische, zeitweise in der deutschen Schreibweise im Kirchenbuch zu finden sind, habe ich mich für die deutsche Schreibweise entschieden (z.B. Istvan = Stefan, Janos = Johannes).

Obwohl ich mir große Mühe gegeben habe, gehe ich nicht davon aus, dass das Ortsfamilien-buch fehlerfrei ist. Wenn ein aufmerksamer Leser Fehler feststellt oder Familiendaten ergänzen kann, bin ich ein dankbarer Abnehmer. Ebenso freue ich mich über Ergänzungen von Personen des OFB, die in anderen Orten geheiratet haben oder gestorben sind. Ein ganz besonders Erfolgserlebnis wäre es für mich, wenn eine Information dazu beiträgt, einen der oben genannten „toten Punkte“ zu überwinden.

Bei einem Teil meiner Vorfahren bin ich nicht mehr weiter gekommen (sog. „toter Punkt“). Diese Vorfahren sind z.B.
•    Magdalena Klein *um 1733
•    Magnus Ponner *um 1715
•    Andreas Stadtmüller *err. 1717.
Weil einige Fäden dieser toten Punkte in Dorog enden, erschien es mir wichtig, die Kirchenbücher intensiver auszuwerten.

 


:: Weitere Links
Pfeil Ungarn
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Dorog in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Dorog
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Roland Schütt


Arbeitskreis donauschwäbischer Familienforscher e.V. (AKdFF)