Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Mönchpfiffel

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
4.761 Personen
1.570 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Mönchpfiffel

Das winzige Dorf Mönchpfiffel im heutigen Kyffhäuserkreis gehörte zum Amt Allstedt und war somit über Jahrhunderte eine Exklave des Herzogtums Sachsen-Weimar, später Sachsen-Weimar-Eisenach.

Treppenwitz der Geschichte: Während Mönchpfiffel heute zu Thüringen gehört, liegt Allstedt in Sachsen-Anhalt. Eine Landesgrenze durchschneidet die Flur des ehemaligen Amtes.

Der Ort Mönchpfiffel wurde stets durch das Klostergut dominiert.
Es gab keine selbständigen Bauern. Die Ortsansässigen waren auf dem Klosterhof beschäftigt. Nachgewiesen sind die Klostermühle, eine Schmiede und die Schenke.

Kirchenbücher sind seit 1659 erhalten. Ich habe diese bis 1849 abgeschrieben. Bedingt durch die geringe Bevölkerung gab es z.B. bei den Paten immer einen regen Austausch mit den umliegenden Orten. Welche meist zum Amt Allstedt und damit zur gleichen Herrschaft gehörten. Auch ist eine relativ hohe Fluktuation bemerkbar. Deshalb habe ich von Anfang an Paten mit erfasst und somit treten die Bewohner der umliegenden Orte mehr als gewöhnlich in Erscheinung. Das Fernziel ist Orte wie Winkel, Heygendorf (incl. Schaafsdorf) oder Niederröblingen ebenfalls zu erfassen und hier zu integrieren. Anfänge dazu kann man schon bemerken.

Ich mache auf die Vereinheitlichung bei der Schreibweise der FN aufmerksam. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind die meisten Namen in der heutigen Form aufgeführt.
Nicht Schmied, Schmitt, Schmiedt usw., sondern Schmidt.
Dieses landläufige Beispiel soll nur verdeutlichen das bei der Suche nach bestimmten FN etwas Phantasie nicht unerheblich sein könnte.

Für konstruktive Kritik, wohlmeinende Hinweise und Ergänzungen bin jederzeit sehr dankbar.

Ingo Brambach        Lüttringhausen im November 2019




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Thüringen
Pfeil Kyffhäuserkreis
Pfeil Mönchpfiffel im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Mönchpfiffel in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Mönchpfiffel
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Ingo Brambach