Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Laskowitz

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
12.182 Personen
3.604 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk

Ortsfamilienbuch Laskowitz

(1835-1852)

Im Jahre 2012 war das Ortsfamilienbuch Laskowitz 1835-1852 (http://www.cardamina.net/artikeldetails.php?aid=310) veröffentlicht worden.. Näheres enthält das Vorwort zu diesem Buch. Die hier vorliegenden Daten stellen als Teil des Buches den Inhalt des Films Nr. 887173 dar, den die „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“, umgangssprachlich „Mormonen“ genannt, von den entsprechenden KB-Duplikaten anfertigte. Es wurden alle Angaben des OFB auf den Inhalt dieses Films gekürzt, was insbesondere die Taufen 1835 und die Beerdigungen 1835-1836 betraf, außerdem eine Vielzahl von Paten bis 1840. Da die KB-Originale verschiedene Handschriften gezeigt hatten, die teilweise nur schwer zu entziffern waren, kam es bei dieser Durchsicht zur Kürzung auch zu einer Reihe von Korrekturen, was besonders bei einigen Familiennamen von Bedeutung war.

KB-Duplikate:
Mit entsprechenden Gesetzen war in Preußen 1794 verfügt worden, dass Kopien von Kirchenbüchern (KB) zu erstellen und an den Staat abzuführen waren. Diese dienten später auch als Vorlauf für die 1874 eingeführten Standesämter. Auf diesem Wege blieben einige KB-Daten von Schlesien erhalten, denn nach dem Kriegsende 1945 waren die meisten evangelischen KB  Niederschlesiens, Originale wie Duplikate, von den neuen Bewohnern gefleddert worden und selbst die verbliebenen Unterlagen weisen viele Lücken auf.

Besonderes:
Das Besondere der Gemeinde Laskowitz war ihr seinerzeit gegenüber benachbarten Gemeinden weitaus stärker ausgeprägter slawischer Charakter, der sich in den Namen und in den Anmerkungen zu den Beerdigungen ausdrückt, z.B.: „Mit einer polnischen Leichenpredigt“. Preußen war kein Nationalstaat und dessen Charakteristikum, eine einheitliche Sprache, setzte sich dort seinerzeit nur langsam durch.

Andere Quellen:
Einige Gemeinden um den Ort Nädlitz erhielten dort 1849 eine neue Kirche, in deren KB die KB-Daten von Laskowitz für diese Orte ihre Fortsetzung fanden. Diese Daten sind unter http://www.christian-bartsch.com zu finden. Außerdem sei auf das „Heimatblatt für die Kreise Strehlen und Ohlau“ des Helmut-Preußler-Verlags in Nürnberg (und seine Vorläufer) verwiesen, in dem nach 1945 Informationen der Heimatvertriebenen ausgetauscht wurden. Für die Suche nach weiteren KB Schlesiens, von denen frühere Reste auch für Laskowitz vorhanden sind, lassen sich die Zusammenstellungen von Christoph (http://www.christoph-www.de/evg_kb1.html) nutzen. 
 


:: Weitere Links
Pfeil Polen
Pfeil Niederschlesien
Pfeil Kreis Ohlau
Pfeil Laskowitz im genealogischen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Genealogische Literatur Laskowitz
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Laskowitz in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Laskowitz
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches: