Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Genthin

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
8.377 Personen
3.028 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português

Ortsfamilienbuch Genthin

Ortsschild Genthin

Das Ortsfamilienbuch Genthin ist im Aufbau befindlich und kann bisher nur als eine Sammlung von Personen, die in und um Genthin gelebt haben, betrachtet werden. Eine vollständige Erfassung der Kirchenbücher wird es vorausichtlich nicht geben, weil die Lesbarkeit, insbesondere im 19. Jahrhundert, teils zu wünschen übrig lässt.

Zum Kirchenkreis Genthin gehören:
Genthin, Kirche St. Trinitatis, Kirchenbücher ab 1632; 1632; 1632, teils mit Berggenthin und Mützel
Genthin Militär-Kirchenbuch 1788-1810 (vollständig erfasst)
Genthin Jüdische Gemeinde (vollständig erfasst)
Altenplathow, Kirchenbücher ab 1651; 1650; 1650, teils mit Brettin und Mützel
Kade, Kirchenbücher ab 1644; 1643; 1652
Karow, Kirchenbücher ab 1740; 1733; 1732
Parchen, Kirche St. Johannes, Kirchenbücher ab 1768; 1768; 1768

Da die Region um Genthin bei den Ortsfamilienbüchern bisher unterrepräsentiert ist, sind auch Personen enthalten, die ausserhalb des Kirchenkreises Genthin gelebt haben, aber in jedem Fall einen Bezug zur Altmark haben. Ziel ist es - auch mittels Sekundärquellen - möglichst viele durchgängige Familienlinien darzustellen.

Pfarrer im Kirchenkreis Genthin

Eine dieser Sekundärquellen ist das "Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen". Im OFB sind alle Pfarrer enthalten, die in den Gemeinden Altenplathow, Genthin, Kade, Karow und Parchen gewirkt haben. Ausgehend von diesen Familien wurden auch deren Eltern und Kinder mit aufgenommen, auch wenn sie in anderen Teilen der Altmark gelebt haben.
Alle Pfarrer auf einen Blick.

Andere Berufe im OFB

Ackermann, Anspänner, Apotheker, Arzt, Bäcker, Barbier, Böttcher, Bürgermeister, Bürstenbinder, Chirurg, Eigentümer, Fleischer, Förster, Gärtner, Gerber , Glaser, Händler, Holzhauer und -händler, Hutmann, Kantor, Karabinier, Korbmacher, Kossath, Kürschner, Lehrer, Maurer, Müller, Musikus, Pantoffelmacher, Posamentierer, Rektor, Richter, Sattler, Schäfer, Scharfrichter, Schiffer, Schmied, Schneider, Schornsteinfeger, Schuhmacher, Seifensieder, Seiler, Stellmacher, Töpfer Tuchmacher, Uhrmacher, Weber, Ziegeldecker, Zimmermann

Garnisonsstadt Genthin

Genthin war zwischen 1733 und 1806 Garnisonsstadt der Brandenburgisch-Preußischen Armee.
Folgende Regimenter waren vertreten: Kürassier-Regiment Nr. 11 (1733-1806; von 1738 bis 1806 Leibkarabiniers), Dragoner-Regiment Nr. 2 (1742) und Infanterie-Regiment Nr. 47 (1751-1755).
Siehe auch Liste der Infanterie-Regimenter .
Quelle: Gieraths, Günther: Die Kampfhandlungen der Brandenburgisch-Preußischen Armee 1626-1807

Adelsgeschlechter in Genthin und Umgebung

In der Altmark haben eine Vielzahl von Adelsgeschlechter gelebt, von denen nachfolgend einige genannt werden.
So geht bspw. die Gründung Genthins im Jahre 1171 auf die Wasserburg Plothe zurück, die vom Adelsgeschlecht Plotho verwaltet wurde.

von Alemann, Friedrich Adolph (1797-1884) Oberförster in Altenplathow
von Alvensleben
von Angern
von Arnim
von Bismarck
von Blumenthal
von Bonin, Gisbert (1841-1913) Politiker, geboren in Altenplathow
von Brandenstein
von Bredow
von Britzke
von Bülow
von Byern, Karl August Wilhelm (1737-1800) Chef Kürassier-Regiment Nr. 6, geboren in Parchen
von Cleve
von Einem, Johann August Christoph (1730-1810) Pfarrer, gestorben in Genthin
Finck von Finckenstein
von Gersdorff
von Griesheim, Friedrich Wilhelm (1746-1821) preußischer Major, gestorben in Genthin
von der Heyden, Leonhard Kupfer- und Messinghändler in Berggenthin
von Itzenplitz
von Katte, Friedrich Georg (1772-1796) Sekondeleutnant, gestorben in Genthin
von Keller
von Knesebeck
von Kröcher
von Luther, Johannes (1537-1586), Oberpfarrer in Genthin, verwandt mit Martin Luther
von Manteuffel, Curt Ernst August Friedrich (1853-1922) General der Infanterie, geboren in Genthin
von Massow
von Meyerinck, Heinrich Adolf Franz Eugen (1786-1848) Forstinspektor u.a. für Altenplathow
von Nostitz
von Pieschel
von Plotho
von Printzen
von Quast
von Randow
von Ripperda, Friedrich Wilhelm (vor 1800-1852) königlicher Obristenlientenant, gelebt in Genthin
von Schmettau
von Schnehen
von der Schulenburg
von Spitael
von Trotha
von Wartensleben, Gustav Ludwig (1796-1886) preußischer Generalleutnant, geboren in Karow
von Werder

Alle Adelsgeschlechter bei Wikipedia

"Wenn wir schon nicht wissen wohin wir gehn,
sollten wir wenigstens zu ergründen versuchen,
woher wir kommen, um zu ahnen, wo wir stehen."
[Verfasser unbekannt]

In diesem Sinne
Silvia Dießner


:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Sachsen-Anhalt
Pfeil Kreis Jerichower Land
Pfeil Genthin im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Genealogische Literatur Genthin
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Genthin in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Genthin
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Silvia Dießner